NEWS

01.04.2019 Verkehrsunfall & Flächenbrand

Am heutigen Nachmittag, gegen 16:45 Uhr wurde unser Bereitschaftsdienst parallel zu 2 Einsätzen alarmiert. Zuerst kam es auf der Landstraße zwischen Limpach und Schouweiler zu einem schweren Verkehrsunfall. Dort galt es, nach einer Frontalkollision 2 verletzte Personen zu versorgen.

Eine Minute später wurde unser Waldbrandlöschfahrzeug als Verstärkung bei einem Flächenbrand nach Esch-Alzette alarmiert. Um genügend Einsatzkräfte zur Stelle zu haben, wurde entschieden Vollalarm auszulösen.

6 Einsatzkräfte waren zusammen mit den Rettungswagen aus Esch-Alzette sowie Sanem beim Verkehrsunfall im Einsatz, 3 weitere Kräfte unterstützten die Kollegen des Centre d'Incendie et de Secours Esch sur Alzette beim Flächenbrand. Insgesamt war eine Fläche von ca. 50x20 Meter Gras abgebrannt. Das Feuer war jedoch weitestgehend gelöscht, so dass lediglich noch Nachlöscharbeiten durchgeführt werden mussten.

Weitere Einsatzkräfte waren noch in unserem Feuerwehrhaus auf Stand-By, mussten jedoch nicht mehr ausrücken.
... MehrWeniger

01.04.2019 Verkehrsunfall & Flächenbrand

Am heutigen Nachmittag, gegen 16:45 Uhr wurde unser Bereitschaftsdienst parallel zu 2 Einsätzen alarmiert. Zuerst kam es auf der Landstraße zwischen Limpach und Schouweiler zu einem schweren Verkehrsunfall. Dort galt es, nach einer Frontalkollision 2 verletzte Personen zu versorgen.

Eine Minute später wurde unser Waldbrandlöschfahrzeug als Verstärkung bei einem Flächenbrand nach Esch-Alzette alarmiert. Um genügend Einsatzkräfte zur Stelle zu haben, wurde entschieden Vollalarm auszulösen. 

6 Einsatzkräfte waren zusammen mit den Rettungswagen aus Esch-Alzette sowie Sanem beim Verkehrsunfall im Einsatz, 3 weitere Kräfte unterstützten die Kollegen des Centre dIncendie et de Secours Esch sur Alzette beim Flächenbrand. Insgesamt war eine Fläche von ca. 50x20 Meter Gras abgebrannt. Das Feuer war jedoch weitestgehend gelöscht, so dass lediglich noch Nachlöscharbeiten durchgeführt werden mussten.

Weitere Einsatzkräfte waren noch in unserem Feuerwehrhaus auf Stand-By, mussten jedoch nicht mehr ausrücken.

Mehrere schwere Verkehrsunfälle in den letzten Tagen:

Seit letzten Samstag musste unser Bereitschaftsdienst noch mehrere, teils schwere Verkehrsunfälle abarbeiten:

Nachdem am Morgen des 16.03.2019 eine Fahrerin bei einem Unfall in Foetz fast von einer Brücke in die „Kiemelbaach“ gestürzt war, wurde unser Bereitschaftsdienst am Samstagnachmittag noch zu einem weiteren Verkehrsunfall alarmiert.

Auf der Strecke zwischen Monnerich und Ehlingen war ein Lieferwagen von der Fahrbahn abgekommen und frontal mit einer Begrenzungsmauer zusammengestoßen. Wie durch ein Wunder wurden die beiden Insassen des Lieferwagens nur leicht verletzt.

Am Montagnachmittag kam es zu einem schweren Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Fahrzeug im Kreuzungsbereich der Grand-Rue in Monnerich. Der Motorradfahrer wurde schwerverletzt zur Notaufnahme verbracht.

Am Mittwochmorgen kollidierten zwei Fahrzeuge auf der Autobahn A4 von Esch in Richtung Foetz. Trotz sehr hohem Materialschaden wurden die beiden Fahrzeugfahrer nur leicht verletzt.

Am Mittwoch, gegen 22.00 Uhr dann, verlor aus bis dato ungeklärten Gründen ein Fahrzeugführer die Kontrolle über sein Fahrzeug auf der Strecke zwischen Monnerich und Ehlingen und stieß frontal gegen einen Baum. Laut Alarmmeldung sei der Fahrer eingeklemmt, die ersteintreffenden Kräfte konnten jedoch rasch Entwarnung geben. Trotzallem musste der Fahrer rückenschonend unter Aufsicht des Notarztes aus Esch aus seinem Fahrzeug gerettet werden.
... MehrWeniger

Mehrere schwere Verkehrsunfälle in den letzten Tagen:

Seit letzten Samstag musste unser Bereitschaftsdienst noch mehrere, teils schwere Verkehrsunfälle abarbeiten:

Nachdem am Morgen des 16.03.2019 eine Fahrerin bei einem Unfall in Foetz fast von einer Brücke in die „Kiemelbaach“ gestürzt war, wurde unser Bereitschaftsdienst am Samstagnachmittag noch zu einem weiteren Verkehrsunfall alarmiert. 

Auf der Strecke zwischen Monnerich und Ehlingen war ein Lieferwagen von der Fahrbahn abgekommen und frontal mit einer Begrenzungsmauer zusammengestoßen. Wie durch ein Wunder wurden die beiden Insassen des Lieferwagens nur leicht verletzt. 

Am Montagnachmittag kam es zu einem schweren Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Fahrzeug im Kreuzungsbereich der Grand-Rue in Monnerich. Der Motorradfahrer wurde schwerverletzt zur Notaufnahme verbracht. 

Am Mittwochmorgen kollidierten zwei Fahrzeuge auf der Autobahn A4 von Esch in Richtung Foetz. Trotz sehr hohem Materialschaden wurden die beiden Fahrzeugfahrer nur leicht verletzt. 

Am Mittwoch, gegen 22.00 Uhr dann, verlor aus bis dato ungeklärten Gründen ein Fahrzeugführer die Kontrolle über sein Fahrzeug auf der Strecke zwischen Monnerich und Ehlingen und stieß frontal gegen einen Baum. Laut Alarmmeldung sei der Fahrer eingeklemmt, die ersteintreffenden Kräfte konnten jedoch rasch Entwarnung geben. Trotzallem musste der Fahrer rückenschonend unter Aufsicht des Notarztes aus Esch aus seinem Fahrzeug gerettet werden.

16.03.2019 Verkehrsunfall in Foetz

Sehr viel Glück hatte heute Morgen eine Automobilistin, als diese kurz nach 10.30 Uhr ihr Fahrzeug durch den Kreisverkehr am Ende der „rue du Brill“ steuerte. Aus ungeklärten Gründen verlor dieselbe die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stieß über die Brücke der „Kiemelbaach“ gegen das Geländer.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Geländer aus den Verankerungen gerissen und stürzte ins Wasser. Wie durch ein Wunder blieb das Fahrzeug kurz vor dem Abgrund stehen. Indem die „Kiemelbaach“ Hochwasser führt, wäre ein Sturz in die Fluten lebensgefährlich gewesen.

Die Fahrerin musste in Zusammenarbeit mit dem Rettungswagen des Centre d'Incendie et de Secours Esch sur Alzette rückenschonend aus ihrem Fahrzeug befreit werden und wurde anschließend zur Notaufnahme transportiert.

Vor Ort weilten neben dem Rettungswagen unser Bereitschaftsdienst sowie die Polizei aus Esch/Alzette.
... MehrWeniger

16.03.2019 Verkehrsunfall in Foetz

Sehr viel Glück hatte heute Morgen eine Automobilistin, als diese kurz nach 10.30 Uhr ihr Fahrzeug durch den Kreisverkehr am Ende der „rue du Brill“ steuerte. Aus ungeklärten Gründen verlor dieselbe die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stieß über die Brücke der „Kiemelbaach“ gegen das Geländer.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Geländer aus den Verankerungen gerissen und stürzte ins Wasser. Wie durch ein Wunder blieb das Fahrzeug kurz vor dem Abgrund stehen. Indem die „Kiemelbaach“ Hochwasser führt, wäre ein Sturz in die Fluten lebensgefährlich gewesen.

Die Fahrerin musste in Zusammenarbeit mit dem Rettungswagen des Centre dIncendie et de Secours Esch sur Alzette rückenschonend aus ihrem Fahrzeug befreit werden und wurde anschließend zur Notaufnahme transportiert.

Vor Ort weilten neben dem Rettungswagen unser Bereitschaftsdienst sowie die Polizei aus Esch/Alzette.

 

Comment on Facebook

Alex Gomes Carlos Marques

Mike

 

Comment on Facebook

👏

Mireille Haliniak

Mehr anzeigen