NEWS

18.11.2017 Türöffnungsausbildung

Regelmäßig werden wir zu Einsätzen alarmiert, bei denen wir als Feuerwehr Türen aufbrechen müssen. Es handelt sich hierbei um dringende Türöffnungen welche wir für den Rettungsdienst, resp. Notarzt oder die Polizei durchführen müssen, da der Verdacht besteht, dass der Person hinter der Tür etwas zugestoßen sein könnte. In diesen Fällen bleibt natürlich nicht die Zeit auf den Schlüsseldienst zu warten.

Um im Einsatzfall dementsprechend professionell arbeiten zu können, wurden vergangenen Samstag 18 Mitglieder seitens der Firma Wendt in Türöffnungen geschult.

Anbei einige Bilder der Ausbildung.
... MehrWeniger

10.- 12.11.2017 Ausbildungsreiches Wochenende

Seit Freitagabend nahmen insgesamt 10 unserer Mitglieder an 4 verschiedenen Lehrgängen teil. 2 Feuerwehrfrauen haben den theoretischen Teil des Atemschutzlehrgangs bestanden – nächstes Wochenende werden diese am praktischen Teil der Wärmegewöhnungsanlage teilnehmen und sind ab dann aktive Atemschutzgeräteträger.

4 unserer Mitglieder nahmen das ganze Wochenende über, an einem Atemschutznotfallmanagement-Lehrgang teil. Hier ging es nach einer theoretischen Einweisung sofort in die Praxis. Geübt wurden die Prozeduren der Rettung von verunglückten Atemschutzträgern. Weiterhin war einer unserer Mitglieder als Ausbilder bei diesem Lehrgang dabei.

1 Mitglied nahm an einem Fahrsicherheitstraining für Einsatzfahrzeuge auf der Anlage in Colmar-Berg teil.

2 Mitglieder nahmen an einer Ausbildung des „HIT“ dem „Humanitarian Intervention Team“ teil, welches vor allem für die Auslandseinsätze in Katastrophengebieten zuständig ist.

Natürlich wurde in dieser Zeit auch unser Bereitschaftsdienst garantiert – am Sonntagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine Motorradfahrerin auf der glatten Fahrbahn gestürzt war. Diese wurde jedoch nicht verletzt.
... MehrWeniger

 

Comment on Facebook

Neue Drohne? 😜

28.10.2017: Ausbildungstag im Einsatzzentrum:

Am Samstag trafen sich 22 unserer Mitglieder für einen etwas spezielleren Ausbildungstag im Einsatzzentrum. Auf dem Programm standen Maschinenunfälle sowie die Behandlung von Trauma-Patienten.

Beim Seminar der Maschinenunfälle, welches durch die Ausbilder von Heavy Rescue Germany abgehalten wurde, ging es vor allem um sehr außergewöhnliche Einsatzszenarien, hervorgerufen durch Einklemmungen oder Pfählungen. Hier gilt es, sehr nah am Patienten zu arbeiten, so dass nicht wie üblich, mit schwerem Material gearbeitet werden kann, sondern sehr filigran vorgegangen werden muss. Auf dem Programm standen so unter anderem, eingeklemmte Hand in Mähmaschine, eingeklemmter Fuß in Gartenfräse, eingeklemmte Finger in Fleischwolf, usw…

Beim zweiten Seminar, welches durch ein Team von Sanitätern und Anästhesiekrankenpflegern abgehalten wurde, ging es einerseits um die Behandlung von Trauma-Patienten, sowie um die Behandlung von starken Blutungen „critical bleeding“. Zum Einsatz kamen dort ebenfalls spezielle Verbände und Abschnürbinden, wie sie in der Katastrophen- und Kriegsmedizin zum Einsatz kommen.

Ein riesen Dankeschön an die Ausbilder, unseren Koch, Romain, unsere beiden „Opfer“, sowie natürlich an unsere Mannschaft, welche sich in ihrer Freizeit für die Sicherheit der Allgemeinheit ausbilden lässt!

PS: erschrecken Sie nicht bei den Bildern, außer ein paar Wiener-Würstchen wurde niemand verletzt!
... MehrWeniger

 

Comment on Facebook

Johannes so nen lehrgang wollten wir auch mal buchen 🙆‍♂️

Patrik Leopold Christoph Stricker

Martin Schmitz

Christopher Biersack Florian Sax

Christoph Andert

+ View previous comments

Mehr anzeigen